Helfen Sie jetzt

Ihre Spende für eine Welt,
in der Kinder sicher aufwachsen,
sich frei entfalten und Armut überwinden können.

Moldau: Stark in Vielfalt – Schule neu denken.

Armut, Korruption und die Herrschaft von Oligarchen haben in Moldau jahrzehntelang Reformen verhindert. Das betrifft auch den Bildungssektor, in dem überkommene Strukturen, Methoden und Denkweisen dominieren. Die Schulen bieten Kindern kaum Chancen, sich einzubringen und ihre Fähigkeiten zu entfalten. Der politische Umsturz von 2019 bietet auch hier die Chance auf einen Wandel. ChildFund gibt Schulen erprobte Werkzeuge für mehr Inklusion und Partizipation an die Hand, von denen Schüler, Lehrer und Eltern profitieren. Ziel ist es, eine neue, offene Kultur der gegenseitigen Wertschätzung zu etablieren, die weitere Verbesserungen möglich macht.

Auswärtiges Amt

Dieses Projekt
wird gefördert durch

Hintergrund

Die Republik Moldau gehört neben der Ukraine zu den ärmsten und am wenigsten entwickelten Staaten in Europa. Das Bildungssystem ist unterfinanziert und bedarf in jeder Hinsicht der Reform. Die Politik hat den Bedarf erkannt und erste Schritte eingeleitet, jedoch wird es dauern, bis dieser Prozess auch in den Schulen angekommen ist. Hier haben Lehrer und andere Verantwortliche mit praktischen Problemen wie maroden Gebäuden, niedrigen Gehältern, veraltetem Lehrmaterial sowie dem Mangel an pädagogischen Fortbildungen und Handlungsempfehlungen zu kämpfen. Die Bedürfnisse der Schüler im Hinblick auf den Lern- und Lebensort Schule bleiben hinter alledem zurück.

Das Schulleben ist zwischen überholten Strukturen, autoritären Hierarchien und Frontalunterricht erstarrt und bietet Schülern wie Eltern kaum Möglichkeit, sich einzubringen. Verhalten und Leistungen der Schüler werden nicht mit ihrem sozialen Umfeld, früheren Erfahrungen oder emotionalen Nöten in Verbindung gebracht, für Kinder in Krisensituationen gibt es keine Unterstützungsangebote. Gleiches gilt abgewandelt auch für Kinder mit Behinderung oder besonderem Förderbedarf. Genau hier setzt das Projekt an, indem es allen Beteiligten hilft, die Schule zu einem inklusiven Ort zu machen, an dem das Wohl, die Förderung und Unterstützung der Schüler im Mittelpunkt steht.

Das Engagement von ChildFund

Um die Weiterentwicklung von 14 Schulen in Moldau auf der Basis inklusiver Werte zu fördern, setzt ChildFund auf den „Index für Inklusion“, eine anerkannte Materialsammlung zur Inspiration und Selbstevaluation für Bildungseinrichtungen. Diese soll allen Beteiligten helfen, Barrieren und Ressourcen zu identifizieren und Kulturen, Strukturen und Praktiken der Inklusion umzusetzen. Das Ziel ist eine „Schule für alle“, die den Bedürfnissen, Erfahrungen und Fähigkeiten von Schülern, Lehrern und Eltern Rechnung trägt. Indem diese dadurch zu mehr Teilhabe ermutigt werden, wird ein positives Klima geschaffen, in dem Lernen, Unterrichten und Zusammenleben besser funktionieren.

Aktivitäten im Projekt (Auswahl):

  • Druck von 300 Kopien des „Index für Inklusion“ auf Rumänisch zum Einsatz an den 14 Projektschulen. Fortbildung von 200 Pädagogen zur inklusiven Bildung und zur Anwendung des Index.
  • Konsultationen mit Vertretern des Bildungsministeriums, lokaler Bildungsbehörden sowie der Zivilgesellschaft zur Vorstellung des Projekts und Prüfung weiter Implementierungsmöglichkeiten.
  • Die 14 Projektschulen teilen ihre Erfahrungen mit weiteren Schulen. Weitere 100 Lehrer lernen auf diesem Wege den Index für Inklusion kennen und führen ihn an ihren Schulen ein.
  • Zwei Studienreisen für 20 Bildungsfachkräfte (Lehrer, Mitarbeiter von Bildungsbehörden, Projektmitarbeiter) zum Kennenlernen der inklusiven Bildungspraxis in Deutschland.
  • Sensibilisierung einer breiteren Öffentlichkeit für die Inhalte und Ziele des Projekts; Verbreitung von eigens dafür erarbeiteten Infomaterialien über unterschiedliche Medienkanäle.
  • Jugendliche aus den Projektschulen führen mit Unterstützung von Pädagogen 14 Mobilisierungs­veranstal­tungen für ca. 1.000 Teilnehmer durch, um die Ideen des Projekts weiterzutragen.
  • Eintägiges Forum „Inklusion in Moldau“: Moldauische und internationale Experten, Vertreter der Zivilgesellschaft, Behördenmitarbeiter und Pädagogen diskutieren die Erfahrungen des Projekts.

Projektinfos auf einen Blick

Ziele: Verbesserung von Inklusion, Partizipation und Förderung an Schulen auf Grundlage des "Index für Inklusion", Impulse für eine Reform des moldauischen Schulsystems

Zielgruppe: Schüler, Lehrer, Eltern, Vertreter von Bildungsbehörden, breitere Öffentlichkeit

Orte: 14 Schulen in den Regionen Sangerei und Straseni

Dauer: 06/2019 bis 12/2020

Partner: CCF Moldova (Children, Communities, Families)

Helfen Sie jetzt

Ihre Spende für eine Welt, in der Kinder sicher aufwachsen, sich frei entfalten und Armut überwinden können.

Aktuelle Projektländer

Logo: DZI Spendensiegel — Geprüft und empfohlen
Logo: Aktionsbündnis gegen AIDS
Logo: Gemeinsam für Afrika
Logo: Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Logo: VENRO — Verband Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe
Newsletter abonnieren